news

living room

Am 16. Dezember präsentieren wir das Liquid Loft Christmas Special: Let’s Fade To Gray! Eine Open Studio Performance von  Liquid Loft und ein Live-Konzert von Hyeji Nam erwarten Euch. Zu den Details…

living positions

LIVING POSITIONS bringt großartige zeitgenössische Performances an der Schnittstelle von Tanz, Musik und Theater zurück auf die Bühne. Danke an alle die zu Running Sushi und Grace Note dabei waren!

 

3 tanzende Menschen

modern chimeras

Modern Chimeras – ist die neueste Performance von Liquid Loft und wurde beim diesjährigen ImPulsTanz Festival uraufgeführt.

projects

performances

collaborations

living room

film & installations

people

Chris Haring ist Choreograf und künstlerischer Leiter der Performance Company Liquid Loft. Seine wichtigsten Inspirationsquellen sind Science-Fiction und die Betrachtung des Körpers als kyber­netische Landschaft.

Fremdkörper, eine seiner ersten Kreationen, wurde 2004 bei der Biennale de Lyon als Beste Performance nominiert.

Mit Performances wie Kind of Heroes (2005, Burgtheater Wien, ImPulsTanz), Running Sushi (2006, MUMOK Wien, ImPulsTanz), Deep Dish (2013, Tanzquartier Wien), oder Stand-Alones (2019, Leopold Museum Wien, ImPulsTanz), prägte er den unverkennbaren Stil von Liquid Loft. Posing Project B – The Art of Seduction wurde 2007 mit dem Goldenen Löwen für die Beste Performance bei der Biennale von Venedig ausgezeichnet.

Mit Liquid Loft war Chris Haring verantwortlich für die Bespielung des österreichischen Pavillons bei der EXPO Zaragoza 2008. 2010 erhielt er den “outstanding artist award – Darstellende Kunst” des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur. Er entwickelte Choreografien für internationale Gruppen wie Jin Xing Dance Theatre (Shang­hai), Les Ballets de Monte-Carlo, Staatstheater Kassel, Contemporary Ballett Moskau, Balletto di Roma, Balé da Cidade de São Paulo und zuletzt für das Ensemble Tanz Linz. Gemeinsam mit der Filmemacherin Mara Mattuschka entstanden preisgekrönte Kurzfilme und ein Spielfilm auf Basis seiner Choreografien.

Andreas Berger ist Musiker und Komponist und lebt und arbeitet in Wien. Er studierte Computermusik und elektro­nische Medien an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien. Seit 2001 eigene Ver­öffentlichungen unter dem Namen Glim u.a. „Music for Fieldrecordings“ (2003), „Aerial View of Model“ (2006). Er ist Gründungsmitglied von Liquid Loft. Seine Kompositionen erhielten Preise beim Theaterfestival Kontrapunkt 2010 und beim Internationalen Kurzfilmfestival Hamburg 2009.

Kanadische Tänzerin, Schauspielerin und Choreografin, lebt in Wien. Nach ihrer klassischen Tanzausbildung studierte sie an der University of Calgary, wo sie 2000 mit einem Bachelor of Arts in Contemporary Dance abschloss. Stephanie begann 2003 mit Chris Haring zusammenzuarbeiten und war 2005 Mitbegründerin von Liquid Loft. Sie hat auch als Harings choreografische Assistentin mit Kompanien wie Les Ballets de Monte-Carlo und Balletto di Roma gearbeitet. 2004 choreogra­fierte Haring für sie das Solo Legal Errorist, für das sie im Ballett-Tanz Magazine als “Outstanding Young Dancer” ausgezeichnet wurde. Ihre eigene Arbeit umfasst Soli wie Ah Poetry, P.S. und i dance, also i talk, sowie ihre Lecture Performance Redneck to Cyborg: A Shared Transformation. Seit 2011 ist Stephanie Ensemblemitglied der Wiener Performance Company Toxic Dreams. Sie spielte die Hauptrolle in Gustav Deutschs preisgekröntem Film Shirley: Visions of Reality, der 2013 bei Premiere hatte der Berlinale hatte. Sie spielte auch eine Hauptrolle in dem 2016 uraufge­führten Film WINWIN des österreichischen Regisseurs Daniel Hoesl.

Geboren in Stockholm. Er arbeitet als Regisseur, Dramaturg, Video-, Installations- u. Konzept­künstler. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in der Herstellung von kontextuellen Räumen und Kom­munikationsorten, die performative Qualitäten erzeugen. Als Regisseur realisierte er Performances, Opern- und Theaterprojekte im öffentlichen Raum und an Theatern in Österreich, Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden und Frankreich. Von 2000 bis 2008 war er Vorsitzender der IG Kultur Wien. 2000 gründete er das NOMAD-theatre und 2003 die LABfactory. Er ist Mitbegründer von Liquid Loft. Diverse Lehrtätigkeiten u.a. als Gastprofessor an der Willem de Kooning Akademie in Rotter­dam.

Freischaffende Künstlerin. Geboren in Polen, lebt sie seit 2005 in Wien. Sie studierte Skandinavis­tik in Gdańsk. Ihre Tanzausbildung absolvierte sie an der Anton Bruckner Universität in Linz. In ihren eigenen Arbeiten untersucht sie das Zusammenspiel von Gedanken, Gefühlen und Bewegung und interessiert sich für Begriffe wie Verdrängung, Synästhesie und Metapher. Sie ist Mitbegründerin von Archipelago – Verein für Performative Künste, The Loose Collective und Arbeitsplatz Wien. Seit 2006 arbeitet sie mit Liquid Loft.

geboren in Finnland, arbeitet in den Bereichen Tanz und Bildende Kunst. Er studierte zeitgenös­si­schen Tanz und Choreografie in Helsinki und in Amsterdam und hat einen MFA von der HEAD – Geneva School of Art and Design. Als Tänzer arbeitete er mit Joona Halonen, Karin Pauer, notfoundyet, Sara Ostertag, Georg Blaschke sowie mit bildenden Künstlern wie Lili Reynaud Dewar und Verena Dengler zusammen. Eigene Stücke zeigte er in Österreich und in der Schweiz. Seit 2014 arbeitet er mit Liquid Loft.

Geboren in Kolumbien, lebt und arbeitet er in Wien. Er studierte Kommunikationswissenschaften und Audiovisuelle Gestaltung an der Javeriana Universität (Bogotá) und absolvierte den BA und MA in zeitgenössischem Tanz an der Anton Bruckner Universität in Linz. Er tanzte für Jerome Bel, Wee/Scavetta, David Zambrano, Martin Sonderkamp, D.ID, Editta Braun und Georg Blaschke. Seit 2017 ist er Tänzer bei Liquid Loft. Als Choreograf ist er an den europäischen Projekten „B-Project“ und „Dancing Museums“ beteiligt, in Kollaboration u.a. mit dem Louvre Paris und der National Gal­lery London.

Geboren in Busan, Korea, studierte er Tanz an der Chung-Ang University und absolvierte 2014 einen Master an der Korean National University of Art. Mit der Choreografie Pattern-Body gewann er den Special Jury Award beim Seoul Choreography Festival. Das Stück wurde in Seoul, Busan, Shang­hai und Bonn aufgeführt. Als Tänzer und Choreograf arbeitete Dong Uk mit MIRA / Julia Riera, Jin-yeob Cha, Silke Z. / resistdance, NetworkAks, Trustdance Company und seit 2017 mit Liquid Loft.

Hannah ist eine freischaffende Tänzerin aus Adelaide, Australien und lebt derzeit in Wien. Sie schloss ihr Studium an der Queensland University of Technology mit einem B.F.A. (Tanz) und mit einem B.A. (Tanz) Honours von der Western Australian Academy of Performing Arts ab. Sie ist national und international aufgetreten, unter anderem beim Donaufestival und im Musée d’Art Moderne Paris. Von 2012 bis 2019 arbeitete Hannah mit der Tanz Company Gervasi zusammen. 2017 kreierte und tourte sie ein Solo mit dem Titel Enklave unter der Leitung von Elio Gervasi. Zudem unterrichtete und assistierte sie bei einer Reihe von Workshops der Tanz Company Gervasi in Wien und Italien. Seit 2017 kreiert und performt Hannah mit Liquid Loft in Foreign Tongues, Models of Reality, Stand Alones (Polyphony), Blue Moon you saw… und Stranger Than Paradise. Hannah war an einer Reihe weiterer Projekte beteiligt, darunter kurze Bewegungsfilme, Freiluftproduktionen und Tanztheater­arbeiten. Sie unterrichtet außerdem Ballett und Zeitgenössischen Tanz beim Tanzlehr­gang des Wei­terbildungsinstituts Wien.

Katharina Meves wurde in Deutschland geboren, erhielt ihre Tanzausbildung an der SEAD Salzburg und das danceWEB Stipendium 2009. Seit 2007 ist sie Mitglied von Liquid Loft. Als Tänzerin und Schau­spielerin wirkte sie u.a. in Inszenierungen von Tino Sehgal, Christoph Winkler, Anna Malunat, Franz Rogowski, der T.r.a.s.h. Dance Company, Frank Willens, Peter Stamer und Michael Portnoy mit. Als Schauspielerin und Sprecherin arbeitete sie in Film- und Fernsehproduktionen von Mara Mattuschka, Kristel van Issum, Andreas Morell, Anno Saul, Jakob Brossmann, Alexandra Gerbau­let/Mareike Ber­nien und Ute Adamczewski.

Luke Baio wurde in Worcester, UK geboren. 2000 schloss er die Northern School of Contemporary Dance/UK ab und nahm weiteren Unterricht an der London Contemporary Dance School. Von 2001 bis 2006 war er Mitglied der Richard Alston Dance Company. Seit 2007 lebt und arbeitet er als freier Tänzer in Wien. Neben seiner Zusammenarbeit mit Liquid Loft (seit 2007) produziert er auch eigene Arbeiten mit Dominik Grünbühel.

Gründerin der Kreativagentur A propic. Graduierte an der Hochschule für Sozialwissenschaften in Paris (Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales) und an der Universität Montreal. Ihr Interesse gilt seither der europäischen und nordamerikanischen Kulturpolitik und dem Status von KünstlerInnen in Europa und Kanada. Seit 2005 organisiert A propic internationale Touren, Koproduktionen und Residenzen für KünstlerInnen und Kompanien.

Kameraoperator, Digital Artist und Senior Scientist am Peter Weibel Forschungsinstitut für digitale Kulturen im Bereich KI. Teilnehmer an internationalen Festivals und Ausstellungen mit Video-/Medien- und Lichtinstallationen. Interdisziplinäre wissenschaftliche und künstlerische Forschungsinteressen mit Schwerpunkt auf automatisierte Systeme, KI, Kommunikation, Information und Wirtschaft in Beziehung zur Transformation von Gesellschaften.

Geboren in Linz, lebt in Wien.
Bei Liquid Loft seit 05/2009.

technische / organisatorische / assistierende Erfahrungen mit oder in Theatern bzw. Theatergruppen seit 1993, schwerpunktmäßig jedoch seit 2005, z.B. WUK, nomad theatre / Thomas J. Jelinek, Georg Blaschke, CieLaroque, Salotto Vienna, Vienna Art Week, WKO / Austrian Design, ensemble für städtebewohner, …

machte früher Musik in PostPunk.ArtPop.NoiseRock–Bands mit den Höhepunkten „Blendwerk“ – Touren und der Gewinn des ProtestSongcontests 2008 als Teil der „Rupert’s Jazz Construction“.

macht weiter mit Solo-Arbeiten, die das Feld von Ambient und Dub erweitern.

Freiberuflich tätig im Bereich Produktion für Performance und Film. Studierte internationale Wirtschaftsbeziehungen in Eisenstadt und Brüssel und Kulturmanagement in Barcelona. Produktionsleitung u.a. für Szene Salzburg, Tanzquartier Wien und Wiener Festwochen; Company Management u.a. für lawine torrèn / Hubert Lepka und CABULA6. Seit 2007 Company Management und Produktion für Liquid Loft.

  • Aldo Giannotti Visual Artist
  • Alexander Gottfarb Dance
  • Andreas Spiegl Theory
  • Annja Krautgasser Stage Design
  • Arturo Fuentes Composer
  • Aymara Koch Production Assistant
  • Balé da Cidade de São Paulo Dance
  • Balletto di Roma Dance
  • Bert Könighofer Comics
  • Christian Höller Theory
  • Contemporary Ballet Moscow Dance
  • David Payr Photography
  • Dialogue Dance Company Dance
  • Elisabeth Bernroitner Production
  • Erwin Wurm Visual Artist
  • Fritz Ostermayer Theory
  • Gabi Coura Production
  • Gerald Priewasser Stage Design
  • Giovanni Scarcella Dance
  • Günther Berger Sound Design
  • Günter Brus Visual Artist
  • Hans Scheirl Visual Artist
  • Helmut Heiland Website
  • Ian Garside Dance
  • Irmela Kästner Theory
  • Jakob Lena Knebl Visual Artist, Performance
  • Jancica Jancic-Zigo Accounting
  • Jessica Wyschka Management
  • Jin Xing Dance Company Dance
  • Jin Xing Choreographer
  • Johnny Schoofs Dance
  • Julia Mach Dance
  • Julia Willms Video
  • Julia Cepp Costume
  • Karin Pauer Tanz, Choreografie
  • Katherina Zakravsky Theory
  • Kathryn Enright Dance
  • Klaus Obermaier Media Artist
  • Les Ballets de Monte-Carlo Dance
  • Lisa D. Fashion Designer
  • Lorenzo de Chiffre Theory
  • Mara Mattuschka Film
  • Marion Gauvent Distribution
  • Matthew Smith Choreographic Assistant
  • Max Wahlkönig Costume
  • Michael Jung Graphic Design
  • Michaela Grill Artistic Consulting
  • Michael Trinh Website
  • Michel Blazy Visual Artist
  • Natalie Dietrich Graphic Design
  • Olaf Reinecke Dance
  • Oliver Bokan Video
  • Oliver Stummer Translation
  • Peter Rehberg Music
  • Petra Lepschi Graphic Design
  • Phace Ensemble Music
  • Radio Symphony Orchester Musik
  • Raquel Odena Dance
  • Roderich Madl Choreographic Consulting
  • Robert Tirpak Dance
  • Stefan Röhrle Costumes
  • Simone Truong Dance
  • Staatstheater Kassel Dance
  • Stefan Grissemann Theory
  • Sveta Schwin Light Assistance
  • Thales Weilinger Dance
  • Thomas Edlinger Theory
  • Tom Hanslmaier Dance
  • Ulrika Kinn Svennson Dance
  • Uwe Mattheiss Theory

about

liquid loft

Die Performance-Company Liquid Loft wurde 2005 vom Choreografen Chris Haring gemeinsam mit dem Musiker Andreas Berger, der Tänzerin Stephanie Cumming und dem Dramaturgen Thomas Jelinek gegründet. Inspiriert von Science-Fiction-Literatur und Cyborg-Theorie, befassen sich die Arbeiten damit, wie sich unsere Wahrnehmung und Körper durch visuelle Medien und den alltäglichen Gebrauch von Technik verändern. Mit ihren Methoden der Dekonstruktion tänzerischen Bewegungsmaterials und der Verschiebung akustischer Ebenen erschließen Liquid Loft neue choreografische Handlungsfelder und setzen zeitgenössischen Tanz in Verbindung mit anderen zeitgenössischen Kunstformen. Ihre eigenwillige Bild- und Formensprache, die unverkennbaren akustischen Bühnensets und die professionelle tänzerische Umsetzung brachten Liquid Loft internationale Anerkennung und Auszeichnungen wie den Goldenen Löwen für die "Beste Performance" bei der Biennale Venedig.

 

mehr über liquid loft

contact

 

Liquid Loft Verein

Schönbrunnerstrasse 31/7
1050 Wien
Österreich

info@liquidloft.at

Liquid Loft wird unterstützt von: