collective body

living room product II

mit Beiträgen von:  Libia Castro and Ólafur Ólafsson, Pablo Chiereghin, Aldo Giannotti, Fabien Giraud, Chris Haring, San Keller, Michael Koch, Tisch mit Netz, Vladimir Nikolic, Roman Ondák, Cesare Pietrouisti, Wendelin Pressl und Johannes Vogl.

photos: m. loizenbauer, f. giraud (the straight edge, 2005)

Der kollektive Körper entfaltet sich über jene Auffassungen von Vergesellschaftung und Gemeinschaft, denen die Idee einer geteilten Zeit und eines geteilten Raumes, gemeinsamer Aktionen und spontaner Bewegungen – somit Choreographie – innewohnt. Diese dreitägige Veranstaltung begreift sich als eine Abfolge von Situationen, die sowohl von der Präsenz der der künstlerischen Arbeiten und der Künstler, als auch von “gesellschafts-bildenden” Utensilien und des Publikums geformt werden. Alle diese Arbeiten (Video, Sound, Installation, Performance) eröffnen und erweitern das Konzept der Kollektivität – und heben gleichzeitig die Beziehung zwischen dem Individuum und der Gemeinschaft hervor, in der jeder und jede aufgefordert ist, Teil davon zu werden. Soziales Verhalten, Gruppendynamik und unvorhersehbare Gesten sind die zentralen Bestandteile im Verständnis des kollektiven Körpers der hier im Spektrum seiner möglichen Konstitutionen präsentiert wird: in seiner Lebendigkeit und in seiner Abwesenheit.

living room products

In den Living Room Products verlässt Choreografie nicht nur das Theatersetting, sondern auch die gesellschaftlich zugewiesenen Reservate für künstlerische Praxis und sucht den Kontext zu anderen zeitgenössischen Kunstformen. Die Living Room Products haben den Charakter des Experimentes für neue Arbeitsweisen und dienen der Weiterentwicklung von Ideen und Konzepten. Künstler diverser Sparten treffen auf Publikum in privater Wohnzimmeratmosphäre im ehemaligen Gudrunkino, dem Probenlokal von Liquid Loft.

10.01.2010

ehem. Gudrunkino

09.01.2010

ehem. Gudrunkino

08.01.2010

ehem. Gudrunkino

dates